Ist Chlorhaltiges Wasser gesundheitsschädlich für mein Kind?

Der Sommer ist da – Zumindest an manchen Tagen zeigt die Sonne ihr Gesicht und für viele Familien bietet sich ein Ausflug in ein Freibad an. Aber beeinträchtigt das chlorhaltige Wasser im Schwimmbad, die Gesundheit Ihrer Kinder?

Ein gemeinsamer Ausflug ins Freibad mit ist immer etwas Schönes, worüber sich vor allem Ihre Kinder freuen werden. Noch dazu haben Ihre Kinder und Sie die Möglichkeit einen Tag an der frischen Luft zu verbringen und das schöne, sonnige Wetter gemeinsam zu genießen. Dabei werden Ihre Kleinen wahrscheinlich die meiste Zeit im Wasser verbringen, wenn Sie schon schwimmen können. Bei dem Wasser im Schwimmbad handelt es sich um chlorhaltiges Wasser. Dieses dient zur Desinfektion des Wassers, da durch viele Besucher zum Beispiel Krankheitserreger oder Bakterien in das Wasser gelangen können. Die Chlorung des Wassers ist jedoch notwendig und außerdem vorgeschrieben, um krankheitserregende Keime so gering wie möglich zu halten. Natürlich kann das auch Auswirkungen auf Ihre Kinder haben. Die häufigste Reaktion auf das Chlorwasser sind gerötete, gereizte Augen, welche Sie in Kauf nehmen müssen, wenn ein Schwimmbadbesuch mit Ihren kleinen auf dem Plan steht. Allerdings liegt das nicht an dem Chlor ansich, sondern an der Verbindung des Chlors mit Schweiß und Urin. Dadurch entstehen sogenannte: Chloramine, welche die Schleimhäute angreifen können oder die Rötung der Augen zufolge haben kann. Sie können diese Auswirkungen verringern, indem sie folgende Schritte befolgen:

1. Duschen Sie sich und Ihr Kind vor dem Duschen gründlich ab, denn so gelangen weniger Keime und Bakterien in das Wasser.

2.Um gerötete Augen zu vermeiden, kann Ihr Kind eine Schwimmbrille tragen

3.Nach dem Schwimmbadbesuch sollten Sie sich gründlich abduschen, um so Reste des Chlorwassers zu entfernen.

Aber was, wenn Ihr Kind das chlorhaltige Wasser schluckt? Laut Hautärzten brauchen Sie sich dabei keine Gedanken machen. Denn das Chlorwasser wird dabei nur in geringer Menge aufgenommen und ist immer noch gesünder, als nicht desinfiziertes Wasser zu sich zu nehmen. Kleinkinder bis 3 Jahre können auf diese Stoffe besonders empfindlich reagieren, weswegen Sie darauf achten sollten, nicht zu oft Schwimmbäder zu besuchen. Bei einem solchen Besuch sollten Sie zusätzlich auf den Geruch im Schwimmbad achten, denn ein starker Geruch nach Chlor zeugt häufig davon, dass sich zu viele Chloramine im Wasser befinden.

Comments are closed.