Sandmann, lieber Sandmann – Schlafrituale für Kinder

Neben festen Schlafenszeiten können bestimmte Rituale Kindern helfen schneller einzuschlafen. Sie geben Sicherheit und lassen die Kids zur Ruhe kommen, bevor es heißt ,,Ab in die Federn‘‘. Nachdem die abendlichen Aufgaben wie Zähne putzen, Schultasche packen etc. erledigt sind, ist es für manche Kinder gar nicht so einfach direkt einzuschlafen. Dem können Sie als Elternteil mit einer täglichen Routine vor dem Schlafengehen entgegenwirken, sodass Ihr Kind ins Reich der Träume eintauchen kann.
Entwickeln Sie am besten eine bestimmte Routine, an die sich Ihr Kind gewöhnt und somit einen erholsamen Schlaf findet, mit dem es Kräfte für den neuen Tag sammeln kann.Wichtig ist, dass Ihr Nachwuchs von Anfang an den Unterschied zwischen Tag und Nacht erlebt. Nachts gibt es keine Spiele, kein Licht und es ist sehr ruhig.

Wir haben einige Tipps und Anregungen für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen können, eine für Sie passende Schlafroutine zu finden.

1. Gute Nacht Geschichten

Die Stimme von Mama oder Papa zu hören beruhigt das Kind. Sie können gemeinsam eine Geschichte aussuchen, so ist die Freude umso größer. Achten Sie darauf, dass die Geschichte nicht zu aufregend ist, denn zu große Spannung lässt nicht schnell einschlafen.

2. Schlaflieder

Dem Kind ein Gute-Nacht- Lied vorzusingen, ist schon bei vielen Familien ein wichtiges Ritual am Abend. Dabei ist es egal welches Lied vorgesungen wird. Die Hauptsache ist, dass die Melodie ruhig ist.

3. Abendspaziergänge

Auch ein Spaziergang im Freien kann helfen besser einzuschlafen. Für Kids kann es vor dem Schlafen hilfreich sein, sich nochmal ein bisschen zu bewegen und auszupowern. Und wie jeder weiß – frische Luft tut einfach gut!

4. Ein warmes Bad

Nach einem schönen Abendspaziergang kann ein wohltuendes, warmes Bad zusätzlich entspannen, mit ein bisschen Lavendelöl umso mehr. Dies pflegt außerdem noch die Haut der Kleinen.

5. Kuschelzeit

Wer will schon einschlafen, ohne nochmal mit Mama oder Papa zu kuscheln? Denn Kuscheln tut gut! Diese Zeit wird sowohl von Eltern als auch von Kindern genossen. In diesen letzten Minuten des Tages können sich alle über die heutigen Ereignisse  austauschen bevor das Einschlafen bei der gemütlichen Atmosphäre dann ein Kinderspiel ist.

6. Unser Sandmännchen

Da werden Erinnerungen wach. Das Sandmännchen begeistert seit vielen, vielen Jahren so ziemlich ein jedes Kind. Natürlich sollten Kinder nicht zu viel Zeit vor der „Flimmerkiste“ verbringen, aber ein paar Minuten mit dem Sandmännchen vorm Schlummern, sind definitiv erlaubt. Und da leuchten mit Sicherheit auch ein bisschen die Augen von Mama und Papa.

Mit der für Sie und Ihr Kind geeigneten Gute-Nacht-Routine, verschwindet Ihr Kind sicherlich ganz schnell ins Land der Träume.

PS: Lieblingskuscheltier nicht vergessen! Das hilft garantiert beim einschlafen.

Comments are closed.