Frühstücken wie ein Kaiser – Tipps für die ideale Verpflegung in der Schule

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das hat jeder von uns sicher schon das ein oder andere Mal von Mama zu hören bekommen. Und so ganz Unrecht hatte Mama da nicht. Denn ohne wichtige Nährstoffe werden wir schnell müde und fühlen uns auch so gar nicht fit. Damit unsere Kids leistungs- und konzentrationsfähig durch den Schultag kommen, ist ein gesundes und reichhaltiges Frühstück also essenziell.

Problem an der Sache: viele Kids haben morgens vor der Schule einfach keinen Hunger oder wollen lieber jede Minute Schlaf vollends auskosten, als etwas zu futtern. Im Idealfall sollte Zuhause bereits mit einem kleinen Frühstück losgelegt werden, welches dann in der Schule durch das Pausenbrot ergänzt wird. Will das Kind mal partout nichts essen vor der Schule, sollte das Frühstück in der Schule etwas reichhaltiger ausfallen. Was man so alles in die Tupperdose packt, ist gar nicht so einfach. Zum einen sollte das Frühstück möglichst gesund ausfallen, satt machen und zum anderen natürlich Ihrem Kind auch munden. Wir sagen die Mischung machts! Ein Vollkornbrot mit etwas Butter, Frischkäse oder fettarmer Wurst oder Schinken mit etwas Rohkost und Obst sind die optimale Kombi. Das Gemüse und Obst am besten schon mundgerecht vorbereiten. Dann geht’s schneller in der Pause und schmeckt auch glatt um einiges besser. Ein Apfel und ein von Mama geschnittener Apfel sind eben zwei völlig verschiedene Obstsorten. Dazu nicht vergessen für genügend Flüssigkeit zu sorgen. Hier sollte auf zuckerhaltige Säfte und Softdrinks verzichtet werden und Wasser oder auch ungesüßter Tee, zum Beispiel Früchtetee bevorzugt werden. Der schmeckt lecker und das sogar auch kalt.

Eine Kleine Süßigkeit ab und an darf auch mal sein. Zwar sollte möglichst auf Zuckerhaltiges verzichtet werden, um Leistungstiefs zu vermeiden, aber über ein kleines Stück Schoki freuen sich Kids nunmal. Alternativ sind selbstgemachte Müsliriegel eine tolle Idee. Das Internet ist voll mit verschiedensten Rezepten.Was den Brotbelag angeht kann variiert werden und auch Obst und Gemüse je nach Jahreszeit variiert werden. Achten Sie darauf, was Ihr Kind besonders gerne mag.

Comments are closed.